Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

RSV mit verdientem Heimerfolg

RSV Weyer-VfB Marburg  3:2 (1:0)

Ein starkes Spiel boten die Mannen des RSV in der ersten Hälfte. Frühes Pressing im Mittelfeld und konsequente Abwehrarbeit sorgten dafür, dass die favorisierten Gäste fern des eigenen Strafraums gehalten wurden. Der Aufwand wurde schließlich auch belohnt und Weyer ging nach knapp einer viertel Stunde in Führung. Vorangegangen war ein kurz ausgeführter Eckstoß, den David Seibel mit derartiger Schärfe flach ins Zentrum verlängerte, dass der Marburger Verteidiger nur noch ins eigene Tor abwehren konnte.  

Furios begannen die Weilersberger auch Durchgang zwei: Hauptdarsteller war nach 47 Minuten Timo Wind, dessen Schuss noch auf der Linie geklärt wurde. Zwei Minuten später wurde ihm der Ball frei vor Gästekeeper Purbs im letzten Moment vom Fuß gespitztelt. Die Ernüchterung folgte in der 58. Minute, als Arsenio mit dem ersten als solchem zu bezeichnenden Angriff ausglich. Weyer bewies jedoch unverzüglich Moral: Timo Wind setzte sich über links durch und bediente den am Strafraumpunkt lauernden David Seibel, der überlegt einschob. Dennis Hertling war es vorbehalten, den schönsten Angriff des Spiels über Wind und Schmidt bilderbuchmäßig zu vollenden. Nach dem Anschluss durch einen berechtigten Foulelfmeter zeigten die Gäste, was man eigentlich von Beginn an erwartet hätte und Weyer hatte noch die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Letztlich blieb es aber aufgrund der kämpferischen Leistung beim nicht unverdienten Heimsieg.

 

Weyer: Hisenay, Orani, Kettenbach, T. Sawall, Uran, Hertling (88. Wecker), L. Seibel, Schmidt, D. Seibel, Wind (79. Kolodziejczyk), Petri

Tore: 1:0 Eigentor (14.), 1:1 Fabino Arsenio (58.), 2:1 David Seibel, 3:1 Dennis Hertling (65.), 3:2 Arthur Besel (74., FE)

SR: Vogel (Flörsheim)

Zuschauer: 70