Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Souveräner Heimerfolg der Alemannen

FCA Niederbrechen II gegen SG Villmar/Aumenau/Arfurt 8:0 (6:0)

Mit einem klaren 8:0 Erfolg konnte sich der FCA Niederbrechen am Tag der deutschen Einheit gegen die Spielgemeinschaft aus Villmar, Aumenau und Arfurt durchsetzen. Dabei legten die Alemannen den Grundstein für den deutlichen Heimsieg im ersten Durchgang. Die Mannen von Trainer Benjamin Born dominierten in den ersten 45 Minuten das Spielgeschehen und zeigten gerade offensiv ansprechenden Fußball. Nach einer Viertelstunde war es Janik Flögel der aus wenigen Metern das 1:0 erzielte. Wenige Minuten später konnte Tim Schneider freistehend das zweite Tor nachlegen. Binnen fünf Minuten erhöhten Pascal Litzinger und Johannes Frei auf 4:0. Noch vor dem Pausenpfiff trafen dann Tim Schneider und Johannes Frei jeweils das zweite Mal an diesem Mittag und sorgten so im ersten Durchgang schon für die Vorentscheidung.

Im zweiten Abschnitt verteidigten die Gäste dann besser und spielten nach Vorne etwas mutiger. So entwickelte sich über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel in dem der FCA nicht mehr tat als nötig. Erst kurz vor Schluss zogen die Hausherren wieder das Tempo an und schraubten folglich auch das Ergebnis in die Höhe. Max Neu und Florian Schneider trugen sich kurz vor Spielende noch in die Torschützenliste ein und sorgten somit für den 8:0 Endstand.

Niederbrechen: Niggemann, Stillger, Mehnert, Korsch, Frei, Breser, Neu, Litzinger, Flögel, Hildebrandt, T. Schneider (Königstein, F. Schneider, Dreier, M. Schneider)

Villmar/Aumenau/Arfurt: Neuhaus, Korschinsky, Gehrig, Fiehn, Dietrich, Jung-König, Bockler, Falk, Milimonka, Tomusjak, Janz (Brahm, Lorber, Mank)

Tore: 1:0 Janik Flögel (15.), 2:0 Tim Schneider (17.), 3:0 Johannes Frei (23.), 4:0 Pascal Litzinger (28.), 5:0 Tim Schneider (31.), 6:0 Johannes Frei (37.), 7:0 Max Neu (76.), 8:0 Florian Schneider (80.)