Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

FCA II zieht dank einer sensationellen Aufholjagd in die nächste Pokalrunde ein

FCA Niederbrechen II - TuS Waldernbach II 5:4 (1:4)

Die Gäste aus Waldernbach erwischten einen furiosen Start. Bereits nach vier Minuten traf Valerij Elcov zum 0:1. Nur wenige Augenblicke später jubelten die Gäste erneut. Dieses Mal hieß der Torschütze Sascha Grod. Doch die Waldernbacher hielt das Tempo weiterhin hoch und das mit Erfolg. Binnen drei Minuten erhöhten Florian Grod und Eduard Stephan auf 0:4 und das Spiel schien bereits nach 22 Minuten erschienen. Die Gastgeber steckten jedoch nicht auf und kämpften sich nach und nach zurück in die Partie. Kurz vor dem Pausenpfiff sendete Henri Breser dann endgültig ein erstes Lebenszeichen. Vom Elfmeterpunkt aus behielt der Kapitän der Alemannen die Nerven und verkürzte auf 1:4.

Nach Wiederanpfiff spielte dann nur noch der FCA. Schließlich sollten sich die Hausherren auch für ihren Einsatz belohnen. In der 52 Minuten war dann erneut Henri Breser zur Stelle und erzielte aus wenigen Metern das 2:4. Keine fünf Minuten später war es dann Patrick Schwarz, der mit einem trockenen Abschluss die Alemannia endgültig zurück ins Spiel brachte und den 3:4 Anschlusstreffer besorgte. Mit dem Ausgleich vor Augen zog die Heimelf noch einmal das Tempo an. Zehn Minuten vor Schluss war es dann so weit. Patrick Schwarz nahm aus 20 Metern Maß und schlenzte den Ball unnachahmlich zum Ausgleich in den Winkel. Und es kam wie es kommen musste. In der Nachspielzeit nahm sich Kapitän Henri Breser ein Herz und jagte den Ball aus der Distanz in die Maschen und ließ die Zuschauer am Mittelweg ausrasten. Kurz darauf war Schluss und der FCA Niederbrechen II zieht nach einer sensationellen Aufholjagd in die nächste Runde des Pokals ein.

Niederbrechen: Fähtz, Eggert, Korsch, Schmid, Frei, Breser, Ratschker, Schmidt, Schwarz, Hildebrandt, Stein (Feiler, Dreier, Schneider).

Waldernbach: Schäfer, Reitz, Berger, Pranjic, Elcov, Anselm, S. Grod, F. Grod, Stephan, Zenbil, Allerdings (Beck, Wagner, Schmung, Krutsch, Heep)

Tore: 0:1 Valerij Elcov (04.), 0:2 Sascha Grod (13.), 0:3 Florian Grod (19.), 0:4 Eduard Stephan (22.), 1:4 Henri Breser (49.), 2:4 Henri Breser (54.), 3:4 Patrick Schwarz (58.), 4:4 Patrick Schwarz (82.), 5:4 Henri Breser (90. +2).