Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

SV Rot-Weiß Hadamar II gewinnt den 1.flw24-Herzberg-Cup

Der SV RW Hadamar II gewinnt die erste Auflage des flw24-Herzberg-Cup. Fotos: Benjamin Born

Sechs Tage voller Fußball auf der Sportanlage in Niederbrechen gingen am gestrigen Samstag zu Ende. Nach 16 Spielen, insgesamt 60 Toren und umkämpften Partien konnte sich die ranghöchste Mannschaft, die Hessenligareserve des SV Rot-Weiß Hadamar, den 1.flw24-Herzberg-Cup sichern und die Mannschaftskasse mit 500,00 EUR auffüllen.

In vier Gruppen á drei Mannschaften wurden ab Montag in Spielen zu je 2*30 Minuten die Teilnehmer für den Finaltag am Samstag ermittelt. Neben vielen Derbys und engen Partien, bekamen die zahlreichen Besucher in Niederbrechen vor allem Tore am Fließband zu sehen – durchschnittlich vielen fast vier Tore pro Begegnung! Die meisten Treffer pro Partie fielen dabei direkt zum Auftakt beim 6:2 Sieg des FCA Niederbrechen gegen die SG Villmar/Arfurt/Aumenau. Die Gastgeber waren es auch die in der Gruppe A das Villmarer Team und die SG Heringen/Mensfelden hinter sich ließen und sich somit als erste Mannschaft für das Halbfinale qualifizierte. Den Alemannen folgten, ebenfalls mit zwei Siegen, die SG Selters, die die TSG Oberbrechen und den FC Dorndorf II in Gruppe B distanzierten und der SV RW Hadamar II, der in Gruppe C die Lokalrivalen TuS Lindenholzhausen und VfL Eschhofen besiegen konnte. Außerdem konnte sich der A-Ligist SG Taunus in Gruppe D gegen die KOL-Vertreter SC Offheim und FC Waldbrunn II mit vier Punkten durchsetzen.

Am Finaltag kam es dann zunächst zum Halbfinale zwischen dem FCA Niederbrechen und der SG Selters. In einer ausgeglichenen Partie konnten die Alemannen dank eines sehenswerten Fernschusses zur Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte erspielten sich die Gastgeber eine optische Überlegenheit. Dennoch schaffte es die SG Selters zunächst zum Ausgleich. Dank eines Doppelpacks kurz vor Schluss konnten der FCA letztendlich souverän mit 3:1 ins Finale einziehen. Im zweiten Halbfinale legte der klare Favorit SV RW Hadamar II los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 2:0. Die SG Taunus zeigte allerdings Moral und versuchte weiter den zwei Klassen höher angesiedelten Gegner zu ärgern. Kurz vor der Halbzeit schaffte die Spielgemeinschaft aus Eisenbach und Haintchen nach einer Unstimmigkeit in der Hadamarer Hintermannschaft sogar noch den Anschlusstreffer. Dies sollte aber der einzige Fehler der Fürstenstädter bleiben, sodass am Ende der zweiten 30 Minuten der Finaleinzug feststand.

Der dritte Platz wurde im Anschluss an die Vorschlussrunde im Elfmeterschießen zwischen der SG Taunus und der SG Selters ermittelt. Hier konnten sich die Wassermänner knapp durchsetzen und den dritten Platz bejubeln. Zum Abschluss der Turnierwoche musste der Gewinner des flw24-Herzberg-Cup zwischen dem FCA Niederbrechen und dem SV Rot-Weiß Hadamar II ermittelt werden. Auch hier entwickelte sich eine ausgeglichene Parte, in der die Hadamarer mehr Spielanteile hatten, die Alemannen aber stets über Konter gefährlich blieben. Beide Abwehrreihen hielten jedoch bis zur Hälfte ihre Tore dicht und so ging es ohne Tore in die Pause. Erst zehn Minuten vor dem Ende gelang es den Favoriten aus Hadamar mit einem Doppelschlag die Abwehr der Alemannen zu überwinden. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gastgebern noch der Ehrentreffer zum 1:2.

Wir bedanken uns bei der Firma Herzberg Getränke GmbH & Co KG, Teamsport1 und beim ausrichtenden Verein FCA Niederbrechen für die tolle Unterstützung. Der flw24-Herzberg-Cup wird im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden. Der genaue Ort wird noch bekanntgegeben.