Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

DFB-Mobil gastierte in Niedershausen

Bild 1: Die Teilnehmer am "DFB-Mobil"

Bild 2: Praktische Technik-Übungen zur Ballbehandlung und Ballkontrolle. (Fotos: TuS Niedershausen)

Auf Einladung der Jugendleiter Markus Hardt und Stefan Klötzl besuchte das DFB-Mobil am vergangenen Mittwoch die JSG Löhnberg/Niedershausen/Obershausen für eine Muster-Trainingseinheit der D- bis F-Junioren.

Das Konzept des „DFB-Mobils“ ist die Unterstützung der Jugendarbeit in den Vereinen vor Ort. Dafür fahren speziell geschulte DFB-Trainer an die Basis um dort altersgerechtes Training zu demonstrieren und Jugendtrainer und –betreuer fortzubilden.

Bei sommerlichen Wetter und besten Trainingsbedingungen konnten sich die angereisten Fachleute des Hessischen Fußballverbandes auch einen Bild von dem in Hessen einmaligen Hybrid-Rasenplatz in Niedershausen machen.

Unter fachlicher Anleitung der HFV-Trainer Stefan Mandler und Marcel Stanjek wurde ein Muster-Training absolviert. Neben den praxisorientierten Übungseinheiten für die Kinder werden dabei die Trainer und Betreuer mit den Grundregeln der Trainingsgestaltung und Tipps für eine altersgemäße Ausbildung der jungen Fußballer unterrichtet. Die Schwerpunkte lagen auf einer vielseitigen Bewegungsschulung in der Aufwärmphase, der ballorientierten Technikschulung für Ballgefühl und Ballkontrolle und schließlich der Umsetzung der Übungen in der Praxis beim abschließenden Fußballspiel. Im Vordergrund stand dabei, dass möglichst alle Spieler in den Trainingsablauf aktiv eingebunden sind und möglich viele Ballkontakte haben. Die HFV-Trainer führten eine Palette attraktiver und altersgerechter Übungen zur Förderung der Vielseitigkeit vor. Dazu erläuterte ein zweiter Trainer den JSG Trainern und Betreuern die Philosophie des modernen Kinderfußballs nach den Vorgaben des DFB, um dies im Vereinsalltag umzusetzen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es für jeden Juniorenspieler noch ein kleines Präsent und für die Trainer und Betreuer reichhaltig Info-Material des DFB. An der Veranstaltung nahmen neben ca. 25 Spieler der D- bis F-Junioren, sowie deren Trainer und Betreuer Marco Streubel, Thomas Gossmann, Marion Heil, Udo Hölzer und Stefan Diehl.