Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

16.05.2019
Kategorie: Kreisliga A, Aktuelles
Von: Pressestelle TuS Linter von Rainer Frink

Können die Frösche „Cojones“ zeigen?


A-Liga Limburg Weilburg - 33.Spieltag

Sonntag 19. Mai 2019 15:00 Uhr

TuS Linter – SV Thalheim

Erkenntnis des letzten Wochenendes: Der TuS kann doch noch gewinnen und poliert seine Bilanz etwas auf! Der 2:0 Sieg in Villmar war erst der zweite dreifache Punktgewinn in der Rückrunde und der sechste insgesamt für die Lieber-Truppe. Auch wenn der Sieg etwas glücklich zustande kam, hellte er die Stimmung in unserem Lager merklich auf.

Am 33.Spieltag kommt nun ein SV Thalheim nach Linter, der im Kampf um den Aufstieg am vergangenen Spieltag einen Rückschlag erlitten hat. Die Mannschaft von Trainer Frank Guckelsberger musste sich der FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen mit 2:3 geschlagen geben. Doch noch ist für das beste Rückrunden-Team nichts verloren: Nur zwei Zähler Rückstand auf den TuS Waldernbach (2.) und deren drei auf den FC Steinbach (1.), versprechen noch ein spannendes Saison-Finale in der A-Klasse.

Dementsprechend darf man durchaus eine interessante Partie erwarten, gerade weil es für die „Frösche“ nur darum gehen kann, beim vorerst letzten A-Liga Auftritt vor heimischer Kulisse noch mal „Cojones“ zu zeigen. Förderlich wäre es daher, erneut als funktionierende Mannschaft und Einheit aufzutreten.

KLB Res Limburg-Weilburg - 33.Spieltag

Sonntag 19. Mai 2019 13:00 Uhr

TuS Linter II- Werschauer SV II

Schaulaufen, Norweger-Modell oder kampfloser Sieg? Diese Frage stellt sich am Sonntag, wenn die „Reservefrösche“ den Tabellenvorletzten Werschauer SV II empfangen wollen. Das Hinspiel wurde im Norweger-Modell 9 gegen 9 ausgetragen und Linter gewann relativ souverän mit 5:0.

„Meine Mannschaft braucht unbedingt einen Sieg! Dann können wir vom Vereinsheim aus beobachten, was der derzeitige Tabellenführer OSV Limburg II am letzten Spieltag (26.Mai) bei der SG Weinbachtal III fabriziert.“ gibt der Berichterstatter vor. Sollte der OSV II nicht gewinnen, sind die Frösche Meister.