Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

11.03.2019
Kategorie: Aktuelles, Jugendfußball, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle Sportfreunde Eisbachtal

Weimer-Elf kommt bestens aus den Startlöchern


B-Junioren Rheinlandliga 16. Spieltag:

Sportfreunde Eisbachtal - JSG Hattert 6:1 (4:1) 

Nach einer langen Vorbereitung war die Freude auf das erste Punktspiel im Lager der Eisbären groß, zumal man gleich die JSG Hattert zum Spitzenspiel Erster gegen Dritter empfing. Vom Anpfiff an merkte man den Eisbären an, dass sie das Ergebnis aus dem Hinspiel (0:3) gerade rücken wollten. Nach einer Freistoß-Flanke von halblinks stand Torjäger Jonah Arnolds sträflich frei und erzielte die frühe Führung (2. Spielminute). Nach einem langen Ball von Tom Trabusch verschätzte sich die JSG-Abwehr und Tim Schönhals ließ sich frei vor JSG-Torhüter Stockschläder die Möglichkeit nicht nehmen - 2:0 (4.). Die Gäste hatten in der Anfangsphase keine Antworten auf das sehr variable Spiel der Weimer-Elf. Nach einer schönen Kombination war es erneut Arnolds der aus knapp zwölf Metern mit links zum 3:0 vollenden konnte (15.). Hattert hatte in der Folge ebenfalls eine gute Möglichkeit, als Torjäger Jonas Krätz nach einem leichten Fehler der heimischen Defensive zum Abschluss kam, allerdings in Torhüter Blech seinen Meister fand (18.). Nach einer Ecke von Johannes Moog kam der Ball zu Julius Schwendt, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz das 4:0 zu erzielen (25.). In Folge nahmen die Eisbären ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Inder 35. Spielminute kam Hattert dann zum Anschluss. Zunächst scheiterte Tom Trabusch am stark parierenden Gäste-Keeper, den folgenden Konter konnte Leon Giehl dann per Lupfer vollenden (35.) und den Halbzeitstand markieren.

Im zweiten Durchgang passierte zunächst wenig. Die Eisbären kontrollierten die Partie, ohne mit letzter Konsequenz nach vorne zu spielen. Nach rund zwanzig Minuten sollte sich das allerdings nochmal ändern. Nach einem tollen Pass von Silas Wilhelmi auf Moog kam dieser zum Abschluss, Stockschläder konnte noch parieren, allerdings vor die Füße des eingewechselten Lukas Müller der ohne Mühe abstauben konnte (62.). Den Schlusspunkt setzte Kapitän Luis Hesse - nach toller Vorarbeit über die linke Seite legte Wilhelmi den Ball mustergültig ab und Hesse traf aus 20 Metern flach ins linke Eck zum 6:1-Endstand. 

"Die Jungs waren heute von Beginn an hellwach und haben sich für eine mannschaftlich geschlossene Leistung belohnt. Es hat heute sehr viel Spaß gemacht den Jungs zuzuschauen." so ein sichtlichzufriedener Trainer Christian Weimer nach dem Spiel. Für die Eisbären geht es am kommenden Samstag in Trier gegen den FSV Trier-Tarforst weiter (Anstoß 17:00 Uhr). 

Für Eisbachtal spielten: Mathias Blech (TW) - Max Krauß - Tom Trabusch - Julius Schwendt - Luis Hesse - Johannes Moog (Meris Ramcilovic) - Jonah Arnolds - Tobias Doogs (Louis Klöckner) - Tim Schönhals (Lukas Müller) - Silas Wilhelmi - Lennard Plum (Paul Fuchs).