Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

26.03.2019
Kategorie: Aktuelles, Jugendfußball, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle Sportfreunde Eisbachtal

U19: Dreierpack Leon Haris beschert Eisbären drei Punkte


Das Foto zeigt den dreifachen Torschützen Leon Hanis. Foto: Sportfreunde Eisbachtal

Spfr Eisbachtal U19 - VFR Wormatia Worms U19 3:2 (3:1)

Heute war der Tag des Leon Hanis, darin waren sich nach dem Spiel alle Beteiligten einig. Leon Hanis brachte die Sportfreunde in der ersten Halbzeit mit seinen drei Toren zum 3:1 Pausenstand auf die Siegerstraße.

Ersatzgeschwächt ging man in die Partie und wollte sich nach dem letzten Sieg gut Präsentieren. Doch in den ersten Minuten war Worms die Spielbestimmende Mannschaft und setzte erste Ausrufezeichen. Auf Eisbachtaler Seite konnte man nur drei gelbe Karten verzeichnen die völlig überzogen verteilt wurden. Die hatte zu folge das man vorsichtiger zur Sache ging und prompt viel auch in der 11.min das 1:0 für Worms. Wer nun dachte das man nun in eine Schockstarre verfällt lag falsch. Die Jungs drehten auf einmal auf und spielten eine überragende erste Hälfte wie es auch der Pausenstand aufzeigte. Erst bereitete Almin Selman und dann Gabriel Leber mustergültig auf Leon Hanis vor, der sich nicht zweimal bitten lies und auch Treffer Nummer drei mit dem Halbzeitpfiff machte. Lupenreiner Hattrick.

In der zweiten Hälfte machte man sich auf eine Druckphase von Worms bereit , aber die ersten Chancen wurden von Eisbachtaler Seite herausgespielt. Vier bis Fünf Großchancen wurden hier vergeben und beim Publikum machte sich schon das Szenario breit das man gleich selbst ein Tor fängt. Und so kam es dann auch in der 58.Min zum Anschlusstreffer durch Worms zum 3:2. Nun drückten die Gäste mit aller Macht auf den Ausgleich. In dieser Phase war es der sehr gut stehenden Abwehr um Yannick Schutzbach und Torwart Luka Schumacher zu verdanken das Worms nicht zu einem weiteren Treffer kam. Wir wiederum hatten dadurch Platz zum Kontern und Marko Kovacevic wurde in der 80.min im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt. Zu Recht zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Dreifach Torschütze Leon Hanis legte sich den Ball zurecht und schoss zum Entsetzten aller übers Tor. Das hätte die endgültige Entscheidung sein können. So musste man inklusive 4 Minuten Nachspielzeit zittern und händeringend auf den Schlusspfiff warten. Als dieser dann ertönte gab es kein Halten mehr. Spieler, Trainer und Zuschauer lagen sich in den Armen.

Fazit: Heute war die geschlossene Mannschaftsleistung und der absolute Siegeswille, der uns auf die Siegerstraße brachte. Der zweite Sieg in Folge war eingefahren und man hat die Abstiegsplätze vorerst verlassen.

Es spielten: Luka Schumacher (TW) , Marvin Hölzenbein, Maximilian Fischer, Yannick Schutzbach, Daniel Glanz, Artur Allerdings, Marko Kovacevic, Leon Hanis, Almin Selman, Junmoon Park, Gabriel Leber, Noah  Berchem Liam Richardson, Kim Schmidt.