Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

13.03.2019
Kategorie: Aktuelles, Jugendfußball, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle Sportfreunde Eisbachtal

U19 der Eisbären verlieren knapp gegen Koblenz


Foto: Sportfreunde Eisbachtal

TuS Koblenz U19 - Spfr Eisbachtal U19 3:2

In der ersten Rückrundenpartie wollte man an die recht guten Leistungen in der Vorbereitung anknüpfen. Entsprechend hochmotiviert ging man in die Partie, die sich schnell zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte. Leon Hanis setzte mit einem Schuss an die Latte das erste Ausrufezeichen auf Eisbachtaler Seite. Doch den ersten Treffer zum 1:0 erzielte Tobias Jost in der 10. Min nach einer Flanke für die TuS. Die Eisbären zeigten sich durch den frühen Rückstand nicht beeindruckt und spielten schöne Kombinationen nach vorne. Dies wurde in der 18. Min durch den Ausgleich von Tom Brand belohnt der eine gute Hereingabe eiskalt zum 1:1 ausnutzte. Nun übernahmen die Gäste das Spiel und weitere Chancen folgten auf den Fuß. Koblenz konnte sich in dieser Phase des Spiels nur mit langen Befreiungsschlägen nach vorne auszeichnen. Auch die Gangart wurde etwas härter und gipfelte in einem extrem harten Einsteigen von hinten in die Beine von Christian Gehdt der auch durch dieses völlig unnötige Foulspiel verletzt vom Platz musste. In der 36. Min war es dann erneut Tom Brand mit dem verdienten 2:1 nach einer perfekten Vorlage von Marco Jelinic der sich mustergültig auf der linken Außenbahn durchsetze. Jetzt hatte man die Partie im Griff und das 3:1 lag in der Luft. Gabriel Leber hatte am langen Pfosten völlig freistehend die größte Chance dazu, vergab diese aber zu leichtfertig. Das sollte sich bitter rächen. Tobias Jost nutze mit dem Halbzeitpfiff eine Unachtsamkeit und netzte zum 2:2 Pausenstand ein.

In der zweiten Hälfte kam Koblenz nun besser ins Spiel und drückte mit aller Macht auf den Führungstreffer. Eisbachtal kam zeitweise nicht mehr aus der eigenen Hälfte und war nur noch mit dem Verteidigen des eigenen Strafraum beschäftigt. Hier zeigte unser Torwart Luka Tom seine ganze Klasse auf und bewahrte uns vor dem Rückstand. Nach einiger Zeit fanden wir aber wieder ins Spiel und konnten Koblenz Paroli bieten. Kurz vor Spielende hatten wir sogar noch die besseren Chancen die leider aber Aluminium des Koblenzer Tor ihr Ende fanden. Im Gegensatz dazu nutze Koblenz in der 86. Min ihre letzte Chance nach einem Eckball aus und erzielte zum Entsetzen aller Eisbachtaler beteiligten das 3:2 zum Endstand der Partie.

Nach dem Spiel war die Enttäuschung natürlich riesengroß nachdem man hier eine wirklich gute Vorstellung ablieferte. Aber so ist es halt im Fußball wenn man seine eigenen Chancen gegen solche Gegner nicht 100% nutzt. Nun gilt es für die restlichen Begegnungen in der Rückrunde diese Leistung aufrecht zu erhalten.

Es spielten: Luka Schumacher(TW), Leon Hanis, Marco Jelinic, Yannick Schutzbach, Noah Berchem, Artur Allerdings, Almin Selman, Benjamin Weber, Tom Brand, Christian Gehdt, Gabriel Leber, Maximilian Fischer, Junmonn Park, Taha Erol.

Die nächste Partie findet am Sonntag den 17.03.2019 um 13 Uhr in Nentershausen gegen Schott Mainz statt.