Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

17.01.2019
Kategorie: Aktuelles, flw24 intern, TopNews
Von: flw24 von Tobias Schneider

Ob Fußball oder Baufinanzierung: 4 Tipps für eine optimale Vorbereitung


Tobias Schneider aus Niederbrechen.

Unser Redakteur Tobias Schneider ist im „wahren Leben“ selbständiger Finanzierungsvermittler. Was er als Finanzierungsvermittler genau macht? Im Grunde ist das wie bei einem Versicherungsmakler, nur eben für Finanzierungen. Er vergleicht die Konditionen von mehr als 400 Banken, Sparkassen und Versicherungen und sucht gemeinsam mit den Kunden die beste Lösung für den jeweiligen Bedarf. Im Laufe der Zeit hat er festgestellt, dass Fußball und Baufinanzierungen einige Gemeinsamkeiten aufweisen. Heute: Vier Tipps für eine optimale Vorbereitung.

1. Zu Beginn: Überblick verschaffen

An Weihnachten hat Mutti wieder soo gut gekocht und dann war da noch die Wanderung mit den Kumpels zwischen den Jahren mit dem einen oder anderen Bierchen. Ach, und auf der Malle-Party in Merenberg wart ihr auch noch und habt „gesündigt“? Es sei euch gegönnt! Nur: Zu Beginn der Vorbereitung solltet ihr dann auch kurz innehalten, an euch herunterschauen und feststellen, in welchem Zustand ihr seid. Vielleicht kommt ihr zu dem Ergebnis, dass ihr vielleicht doch schon vor Beginn der offiziellen Vorbereitung ein, zwei Läufchen macht und die Burger wieder durch etwas Gemüse ersetzen solltet.

Auch wenn man eine Baufinanzierung benötigt, sollte man sich einen Überblick über den aktuellen Status verschaffen – hier allerdings weniger über die körperlichen, sondern über die finanziellen Verhältnisse. Welche Ausgaben und welche Einnahmen habe ich? Habe ich einen groben Überblick darüber, was ich sonst noch im Monat ausgebe? Zahle ich aktuell Miete, die nach dem Bau oder dem Kauf einer Immobilie wegfällt? Dadurch bekommt ihr schon mal ein gutes Gefühl dafür, welche Rate ihr euch monatlich gut leisten könnt.

2. Bereit sein, Zeit zu investieren

Ihr habt zwar unter Punkt 1 gemerkt, dass euch etwas Bewegung ganz gut tun würde, aber auf der Arbeit ist aktuell viel los oder ihr müsst für die Uni viel lernen, die Freundin/Frau will unbedingt abends mit euch zu IKEA, die Oma hat (mal wieder) runden Geburtstag und ihr müsst noch alle Folgen „Game of Thrones“ gucken, damit ihr für den Start der finalen Staffel optimal vorbereitet seid? Da kommen natürlich einige Trainingseinheiten zusammen, in denen ihr mit Abwesenheit glänzt. Dabei wissen wir ja alle: Es ist selten die Zeit, die man nicht hat, sondern die man sich nicht nimmt. Und (5 Euro ins Phrasenschwein): Ohne Fleiß kein Preis.

Auch wenn man eine Immobilie bauen oder kaufen möchte, muss man etwas Zeit investieren: Ideen sammeln, Immobilien anschauen, gegebenenfalls mit einem Architekten reden, Pläne erstellen für Neubau oder Renovierungen – und für die Finanzierung am besten mit den wichtigsten Fachbegriffen auseinandersetzen und einen groben Überblick verschaffen, damit man nicht ganz „blauäugig“ ins Beratungsgespräch geht. Euer Vorteil: Den zeitlichen Aufwand, die Konditionen von Banken zu vergleichen, nehme ich euch ab. Aber mit ein paar grundlegenden Begriffen könnt ihr euch schon mal vertraut machen, wie zum Beispiel Zinsbindung, Sollzinssatz, Tilgungsrate oder Grundschuld. Einen Überblick über die verschiedenen Darlehensarten bekommt ihr auch auf https://www.dein-baufinanzierer.de/bauen-und-kaufen/darlehensarten.html.

3. An zusätzliche Förderung denken

Ich weiß, es klingt ein bisschen absurd, aber: In der Vorbereitung kann man sogar noch ein bisschen mehr machen. Fragt euren Trainer, wo er bei euch noch Schwächen sieht, und arbeitet gezielt daran. Kommt zehn Minuten früher zum Training und probiert ein paar Tricks und bleibt am Ende des Trainings zehn Minuten länger, weil ihr noch „Bauch, Beine, Po“ macht. Dadurch zeigt ihr nicht nur dem Coach, dass ihr heiß seid, sondern ihr werdet selbst am Ende der Vorbereitung die Fortschritte erkennen.

Auch bei der Baufinanzierung gibt es Möglichkeiten, zusätzliche Förderung zu erhalten. Ihr wollt ein Haus bauen? Erfüllt es einen gewissen Energiestandard, könnt ihr einen vergünstigten Kredit von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) erhalten. Ihr kauft ein älteres Haus und wollt es modernisieren? Auch hierfür gibt es Fördermittel. Oder ihr habt schon ein Kind (oder mehrere) und erwerbt zum ersten Mal eigenen Immobilienbesitz? Dann könnt ihr das sogenannte Baukindergeld beantragen. Reichlich Möglichkeiten also, zusätzlich etwas gut zu machen. Hierzu berate ich euch natürlich gerne. Trotzdem ist es hilfreich, sich schon vorher einen Überblick zu verschaffen.

4. Für den Ernstfall vorbereiten

Das letzte Spiel war im alten Jahr und ist damit schon eine gefühlte Ewigkeit her. Wo haben eigentlich die Fußballschuhe überwintert? Und warum sind die Schienbeinschoner nicht an ihrem gewohnten Ort? Und welcher Spaßvogel hat nach dem letzten Spiel die kaputte Duschgel-Packung in die Tasche gelegt, sodass alle Sachen zu einem Brei geworden sind? Vor der ersten Trainingseinheit, und erst recht vor dem ersten Spiel, ist es an der Zeit, nach der Ausrüstung zu schauen und diese gegebenenfalls in Ordnung zu bringen. Sind die Schuhe noch in Ordnung? Sind Schienbeinschoner, Stutzen, Hose da? Dass ihr alles habt, ist im Grunde eine Selbstverständlichkeit – steht ihr allerdings beim Training oder beim Spiel da und euch fehlt etwas, macht das keinen guten Eindruck.

Auch vor dem ersten Beratungsgespräch ist etwas Vorbereitung nötig, damit ihr alle nötigen Unterlagen und Daten parat habt. Dazu gehören zum Beispiel aktuelle Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate (bei Selbständigen die letzten drei Jahresabschlüsse und eine aktuelle BWA), Daten zu eventuell vorhandenen Leasing- oder Ratenkrediten und Null-Prozent-Finanzierungen sowie Nachweise von Eigenkapital, das in die Finanzierung einfließen soll. Doch keine Angst, ihr müsst nicht mit drei Ordnern zum Beratungsgespräch erscheinen: Vereinbart ihr einen Termin mit mir, schicke ich euch vorher stets eine Übersicht aller Unterlagen und Daten, die wir für das Beratungsgespräch benötigen.

Nun sollte beim Spiel bzw. beim Beratungsgespräch nichts mehr schieflaufen. In diesem Sinne euch allen viel Erfolg und gute Gesundheit in der Rückrunde!

Ihr habt Fragen rund um die Themen Baufinanzierung und Anschlussfinanzierung?

Besucht meine Webseite unter www.dein-baufinanzierer.de oder ruft mich an unter 06431/947344 oder 0162/9659957 (auch per WhatsApp möglich).