Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

07.02.2019
Kategorie: Aktuelles, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle Sportfreunde Eisbachtal

Eisbären im Finale des Dott-Reisen-Cups: Ungefährdeter 4:1 (0:0)-Sieg gegen Metternich


Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal konnte sich am Mittwochabend mit 4:1 (0:0) gegen den FC Germania Metternich durchsetzen. Die „Eisbären“ brauchten allerdings eine Halbzeit, bis sich ihr Motor gegen den Bezirksligisten warmgelaufen hatte.

Ursprünglich war die Partie, die im Rahmen des Halbfinals des Dott-Reisen-Cups stattfinden sollte, auf dem Kunstrasenplatz in Mendig geplant. Aufgrund der noch immer noch winterlichen Verhältnisse in der Vulkaneifel wurde die Partie jedoch knapp drei Stunden vor Spielbeginn kurzerhand auf den neuen Kunstrasenplatz in Metternich verlegt. Die erste Halbzeit war für die wenigen Zuschauer kaum sehenswert. Auf Seite der Eisbachtaler fehlte der nötige Drang nach vorne.

Nach dem Wiederanpfiff von Zweitligaschiedsrichter Benedikt Kempkes sollte sich das dann allerdings ändern: Das Team von Trainer Marco Reifenscheidt agierte von nun an zielstrebiger und mit mehr Druck in Richtung des Metternicher Tores, was sich prompt bezahlt machte: Lukas Reitz netzte nach wenigen Sekunden auf Zuspiel von Marc Tautz zur Führung ein (46.). Der Staffeler sollte letztlich auch Wegbereiter für die beiden folgenden Eisbachtaler Treffer sein, die Steffen Meuer (68.) und Robin Stahlhofen (78.) besorgten.

Germanias eingewechselter Patrick Heyer hatte zwischenzeitlich eine Unachtsamkeit der Sportfreunde-Abwehr zum vorrübergehenden Ausgleich genutzt (66.). Der fiel allerdings nicht wirklich ins Gewicht, da die Eisbachtaler gegen defensiv agierende Metternicher weiter munter nach vorne spielten. Den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand markierte letztelich der eingewechselte Daniele Parisi mit einer schönen Einzelleistung (88.).

Die Eisbachtaler stehen damit im Finale um den erstmals ausgespielten Dott-Reisen-Cup, das am Sonntag, 10. Februar, um 16 Uhr im Mendiger Junkers-Proff-Stadion ausgetragen wird. Der Endspielgegner muss in der Partie zwischen der SG Eintracht Mendig/Bell und dem TSV Emmelshausen noch ermittelt werden.