Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

07.10.2018
Kategorie: Aktuelles, Frauenfußball
Von: Pressestelle SC Dombach von Helmut Griesand

Strafstoß von Sabine Heimbürger bringt die frühe Derbyentscheidung


Erzielte das “goldene“ Tor für Dombach: Sabine Heimbürger. Foto: Helmut Griesand

SC Dombach – TSG Oberbrechen/SG Selters II 1:0 (1:0) 

Im Spitzenspiel der Frauenfußball-Kreisliga B Wiesbaden besiegte im heimischen 7er-Derby der SC Dombach den Tabellenführer TSG Oberbrechen/SG Selters II denkbar knapp mit 1:0. Die Kombinierten – mit bereits sechs absolvierten Paarungen – bleiben aber auch nach der Niederlage mit 15 Punkten vorne. Denn der siegreiche SC Dombach hat erst vier Spiele ausgetragen, kommt auf 10 Zähler, ist aber dem Spitzenreiter bei zwei Paarungen Rückstand weiterhin dicht auf den Fersen.

Die Heimelf ging bereits nach elf Minuten in Führung. Sabine Heimbürger verwandelte gegen Iris Mihatsch einen Foul-Strafstoß  aus acht Metern. Dieses Tor beflügelte. Bis zur Halbzeit hatte das Oliver-Paunescu-Team unverkennbare Feldvorteile. In der Offensive fehlte  es aber in den entscheidenden Momenten an der nötigen Durchschlagskraft, zumal die Angreiferin  Ina-Sophie Gangl notgedrungen das Tor hüten musste und so in der Offensive fehlte. Auf der anderen Seite war es für die SC-Mannschaft um Spielführerin Stefanie Dietrich erst einmal wichtig, sicher in der Defensive zu stehen, was auch erfolgreich praktiziert werden konnte. Für die Besucherinnen, die nach dem Wechsel nicht zuletzt dank der aktiven Selina Schickel noch einmal alles probierten, war aber in aller Regel bei Libera Sabine Heimbürger und ihren Mitstreiterinnen Endstation. Und was doch durchkam oder bei einigen Eckbällen vor der Kiste landete, wurde zu guter Letzt von Ina-Sophie Gangl sicher abgefangen. 

In Anbetracht der – wenn auch knappen - Führung hatte der Sicherheitsaspekt Vorrang. Bei gut vorgetragenen Kontervorstößen hätte aber durchaus das 2:0 fallen können. Ein Treffer gelang zwar durch Stefanie Dietrich, doch der Schiedsrichter versagte aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung. Zwei-, dreimal durfte sich Gästehüterin Iris Mihatsch  durch entschlossenes Eingreifen bewähren. Chancen hatten so Karina Scheu, Lisa Rill oder  Stefanie Dietrich. Die beste Möglichkeit, noch zu egalisieren,  besaß Abwehrchefin Claudia Reichwein bei einem energischen Vorstoß fünf Minuten vor dem Ende, doch der Ball - aus  kurzer Entfernung abgefeuert - flog etwa einen halben Meter am Kasten vorbei. Nach dem Abpfiff des sicher leitenden Schiedsrichters Klaus Hammerl rissen die ersatzgeschwächt  angetretenen Hausherrinnen jubelnd die Arme hoch. Der Dreier gegen das Team von Fred Matz war im Sack…

SC Dombach: Ina-Sophie Gangl, Nikolina Dedic, Sabine Heimbürger, Nele Hannappel, Stefanie Dietrich, Lisa Rill, Karin Scheu (Klara Sköries).

TSG Oberbrechen/SG Selters II: Iris Mihatsch, Victoria Stricker, Claudia Reichwein, Chiara Schick, Selina Schickel, Kate Alanis Schmitt, Henrike Langerfeld (Simone Griebler, Anna Boller, Julia Schäfer).

Tor: Sabine Heimbürger (11., Strafstoß).

Schiedsrichter: Klaus Hammerl (Bad Camberg-Würges).