Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

15.10.2018
Kategorie: Aktuelles, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle TuS Burgschwalbach von Christopher Kahl

Eine tolle Momentaufnahme!


TuS Burgschwalbach - SG Westerburg/Gemünden 4:1 (1:1)

Unglaublich - die TuS Burgschwalbach grüßt zur Kirmes nach einem herausragenden 4:1 über die SG Westerburg/Gemünden als Tabellenführer der Bezirksliga Ost!Das Märchen der Elf von Torsten Baier geht damit weiter. Die TuS ging vor rund 350 Zuschauern und nach dem souveränen Auswärtssieg in Lautzert (3:0) sehr nervös ins Kirmesspiel.

Die Märchenwald-Elf hatte Probleme mit der aggresiven Spielweise der Westerwälder. Die Kombinierten setzten unter ihrem Coach Mike Legwenus (ehemals FSG Gräveneck) auf druckvolles Pressing, dies führte zu vielen Ballverlusten der  Gastgeber im Mittelfeld. Eher unerwartet die frühe Führung der Gastgeber, als Sandro Fuchs aus dem Gewühl heraus mit einem satten Schuss im Sechzehner das 1:0 erzielte (7.).
Doch die Führung hatte nur kurz Bestand, praktisch im Gegenzug kam Westerburg nach einem Eckball per Kopf durch Tim Buchmann zum Ausgleich (8.). Im Anschluss waren die Gäste die klar bessere Mannschaft. Ohne den verletzten Kapitän Fabian Kunz fehlte der TuS im Aufbauspiel die gewohnte Struktur, das Spiel wirkte zäh. Zudem wurde zu viel mit dem Schiedsrichter und den eigenen Mitspielern gemeckert. Die Hausherren hatten Glück, dass kein weiterer Gegentreffer fiel.  

Die Halbzeitansprache von TuS-Trainer Baier fruchtete allerdings. Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Burgschwalbacher wie ausgewechselt. Mit Herz und Leidenschaft wurde gekämpft und man fand ins Spiel zurück. Nach einem Eckball gelang die glückliche 2:1-Führung durch Julian Kohl (49.). Danach haderte die SG mit dem Schiri und sich selbst - ein Doppelschlag der Schwarz-Roten sorgte für die Entscheidung.Nach einem tollen Diagonalpass von Tim Heimann auf Julian Ohlemacher konnte dieser, mit seinem 10. Saisontreffer, auf 3:1 stellen (64.). Kurz darauf machte Janosch Lauter mit dem 4:1 alles klar, als er nach einem Eckball freistehend mit dem Kopf den Endstand herstellte.

Unfassbar was derzeit am Märchenwald abgeht: Als Verein sportlich abgestiegen, bleibt man nur Dank glücklicher Umstände in der Klasse und ist auf der eigenen Kirmes dann Tabellenführer der Bezirksliga Ost, Wahnsinn.

Am kommenden Wochenende muss die Baier-Elf dann in Hachenburg gegen die SG Müschenbach ran. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 28. Oktober 2018
gegen die SG Ahrbach statt.

Tore: 1:0 Sandro Fuchs (7.), 1:1 Tim Buchmann (8.), 2:1 Julian Kohl (49.), 3:1 Julian Ohlemacher (64.), 4:1 Janosch Lauter (67.).

TuS: S.Müller, Janz, J. Kohl, Liguori, S. Biebricher, N. Biebricher, Haas, Lauter (87. Busch), Fuchs, Heimann (70. Schwenk), Ohlemacher (82. M. Bartels).

Schiedsrichter: Boris Stoeber (Lahnstein).

Zuschauer: 350.

Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte gegen Yannik Heene (88., SG Westerburg, meckern).