Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

23.10.2018
Kategorie: Aktuelles, Frauenfußball
Von: Pressestelle RSV Würges von Achim Schweikart

Damen feiern Kerbe/Derby Sieg gegen die TSG Oberbrechen/Selters


9. Spieltag Damen-Oberliga Wiesbaden 

RSV Würges - TSG Oberbrechen/Selters 3:0 (2:0) 

Zum Kerbe Spiel hatte der RSV Würges die kombinierten aus Oberbrechen und Selters zu Gast. Vor der stattlichen Kulisse von gut 70 Zuschauern und bei schönem Wetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich an.

Die ersten 20 Minuten ist es ein sehr zerfahrenes Match. Würges hat zwar ein leichtes Übergewicht, kommt aber kaum zu nennenswerten Abschlüssen. In der 23. Minute dann die Chance zum 1:0 für den Gast. Eileen Aranas läuft, nach Steilpass von Kira Marton, allein auf Kim Hofmann zu, doch die RSV Torhüterin verhindert mit einer Glanzparade den Führungstreffer. Kurz darauf wird Vanessa Kremer an der Strafraumgrenze gefoult. Den fälligen Freistoß schießt  Katharina Schütz aus halblinker Position ins lange Eck. Die Torfrau von der TSG lässt den scharf geschossenen Ball durch die Finger rutschen, was  das 1:0 für den RSV bedeutet. Jetzt erst ist der RSV richtig im Spiel und so ist es wiederum Katharina Schütz, die nur drei Minuten später das 2:0 erzielt. Die defensive um Sarah Werlein, Maja Leitsch, Inga Wittman und Karo Schmidt lässt keinen Schuss aufs Würgeser Tor mehr zu. Wir spielen weiter nach vorn und erarbeiten uns einige Chancen, die aber ungenutzt bleiben. So geht es in die Pause. 

Die zweite Halbzeit geht so weiter, wie die 1.Hz.  aufgehört hat. Die Damen vom RSV bestimmen weiter das Spiel und lassen fast nix zu. Oberbrechen kommt nur zu zwei Abschlüssen durch die schnelle Kira Marton. Diese sind aber zu ungenau um unsere Torfrau in Bedrängnis zu bringen. In der Folgezeit drängen wir den Gegner immer weiter in die Defensive. Neben Sarah Günther, Lea Potthoff haben auch noch Vanessa Kremer und Rosalinde Kunst Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. So ist es kurz vor dem Ende Sarah Günther, die mit einem tollen Pass in die Schnittstelle, Katharina Schütz in Szene setzt die ihren dritten Treffer erzielt.  Durch einige Verletzungen pfeift der Schiedsrichter das Spiel nach einer Nachspielzeit von vier Minuten ab.  Fazit:  Der Gast aus Oberbrechen/Selters war der wie zu erwarten starker Gegner. Man merkte dass die TSG Damen schon einige Jahre so zusammen spielen. Die Damen vom RSV Würges bestimmten das Spiel über die gesamten 90 Minuten und das Ergebnis geht aufgrund der Torchancen auch in der Höhe voll in Ordnung. Von hier aus gute Besserung an die verletzten Brechener Spielerinnen. 

Würges: Leitsch, Reichert, Wittmann, Potthoff, Bentlage, Werlein, Schütz, Hofmann, Steyer, Kremer, Schmidt,  Kunst, Giotitsas, Müller, Haberhauer.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Katharina Schütz.