Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

22.10.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Außer Rand und Band

Abwechslungsreiches Fußball-Wochenende mit zahlreichen Schützenfesten im flw-Land

Yves Böttler (re.) und Jann Bangert bejubeln zusammen mit Steffen Rücker (li.) das 3:0 nach 30 Minuten. Der SV RW Hadamar siegt am Ende mit 9:0. Foto: Fußballbilder Limburg/Weilburg

+++ HL: RW Hadamar feiert irres Schützenfest in der Hessenliga +++ VL: TuS Dietkirchen nicht aufzuhalten +++ FC Dorndorf „nur“ 3:3 +++ GL: SG Kirberg/Ohren/Nauheim triumphiert in Weyer uns stellt Anschluss her +++ Vier flw-Gruppenliga-Niederlagen +++ KOL: Torfestival zwischen SG Winkels/Probbach/Dillhausen und Spitzenreiter TuS Frickhofen +++ SG Selters gewinnt Verfolgerduell in Mengerskirchen +++ TuS Obertiefenbach gelingt erster Saison-Dreier +++ A-Liga: TuS Waldernbach entscheidet Topspiel mit 3:1 für sich +++ SG Nord, SV Erbach und SG Dehrn/Niedertiefenbach gewinnen direkte Kellerduelle +++ BI: FC Waldbrunn III und TuS Drommershausen entscheiden Verfolgerduelle für sich +++ BII: SC Dombach „back on top“ +++ SC Ennerich und SG Kirberg/Ohren/Nauheim II klettern +++ CI: SG Weiltal siegt im Spitzenspiel beim Tabellenführer FSV Würges mit 3:2 +++CII: RSV Würges II erneut mit Schützenfest +++ B/C-Reserve: Zaza Weilburg II feiert 11:3-Spektakel-Sieg über Löhnberg II +++

Wieder einmal präsentiert sich der Oktober an diesem Wochenende wettertechnisch von seiner besten Seite, was den Akteuren im flw-Land  gut zu Gesicht steht und den vielen Zuschauern auf den Sportplätzen der Region reichlich Tore beschert. Überregional ist der SV RW Hadamar außer Rand und Band und überrollt den Gegner aus Neu-Isenburg mit 9:0, der TuS Dietkirchen präsentiert sich derweil ebenfalls in Topform und klettert in der Verbandsliga auf Platz 2, nur in der Gruppenliga hakt es im Getriebe der flw-Vertreter. Auf Kreisebene veranstaltet KOL-Primus TuS Frickhofen ein Spektakel, das A-Liga-Führungsduo entfernt sich vom Rest der Liga und die B-Liga-Spitzenreiter finden wieder zurück in die Spur. In den C-Ligen feiern die Topteams Schützenfeste und in der B/C-Reserve-Liga rollt ebenfalls die Kugel, mehr dazu im flw-Nachbericht.

9:0! - RW Hadamar im Rausch

Die 300 Zuschauer in Niederhadamar erleben am Samstagnachmittag ein rauschendes Fußballfest ihrer Rot-Weißen, die die Gäste aus Neu-Isenburg mit 9:0 „verprügeln“. Es ist der höchste Sieg in der Hadamarer Hessenliga-Geschichte (Rekordsieg zuvor: 10:2 gegen den SV Steinbach im Mai 2018) und  zugleich die Krönung der erfolgreichen Serie der letzten Wochen, die die Fürstenstädter im Klassement auf den vierten Platz hievt. Klasse! Auch Trainer Torsten Kierdorf war von der Leistung seiner Jungs angetan: „Ich ziehe meinen Hut vor dieser Mannschaft. Wir haben 90 Minuten gepresst und die Balleroberungen durch unsere große Qualität im Mittelfeld zu schön herausgespielten Toren genutzt. Am Ende hätten wir auch noch mehr Treffer erzielen können.“ In der kommenden Woche dürfen sich die Rot-Weißen verdientermaßen ausruhen - spielfrei!

TuS Dietkirchen erobert Rang 2

Auch der TuS Dietkirchen ist derzeit in Hochform – nahe dem Frankfurter Flughafen gewinnen die Jungs vom Reckenforst bei der DJK Flörsheim am Freitagabend souverän mit 3:0 und klettern im Klassement der Verbandsliga Hessen Mitte auf den zweiten Platz, der zur Relegations-Aufstiegsrunde berechtigt. Der TuS weist dabei mit lediglich 13 Gegentreffern nach 15 Spielen die beste Defensive der Liga auf. Ganz stark! Der FC Dorndorf holt einen Punkt beim 3:3-Unentschieden bei Schlusslicht TSG Wörsdorf - immerhin nach einem 0:3-Pausenrückstand -  dennoch hatten sich die Dorndorfer sicherlich mehr erhofft. Somit  bleibt der FCD weiter bei zehn Zählern und tief im Abstiegssumpf. Der FC Waldbrunn, der ebenfalls derzeit in der roten Zone rangiert, hat am Wochenende spielfrei.

Vier Pleiten! Nur Schlusslicht SG Kirberg/Ohren/Nauheim kann punkten

Trostloses flw-Wochenende in der Gruppenliga Wiesbaden – vier Niederlagen stehen lediglich einem Sieg gegenüber. Dieser gelingt dabei ausgerechnet dem in den letzten Wochen erstarkten Schlusslicht SG Kirberg/Ohren/Nauheim im flw-Derby beim strauchelnden Topteam aus Weyer. 3:2 siegen die Gäste bereits am Donnerstagabend auf dem Weilersberg und stellen so den Anschluss an den Liga-Rest her. Die Geschichte der anderen drei flw-Vertreter ist schnell erzählt. Sowohl der RSV Würges (1:3 beim VfB Unterliederbach), der SV Elz (0:2 bei Meso-Nassau Wiesbaden) als auch der SV RW Hadamar II (1:3 bei Hellas Schierstein) verlieren ihre Auswärtspartien mit je zwei Toren Unterschied und verharren somit weiter im Liga-Keller. Damit liegen momentan wieder vier flw-Vertreter auf den fünf Abstiegsplätzen der Gruppenliga – das muss sich ändern.

Spektakel-Sieg für Klassenprimus TuS Frickhofen – Erster Dreier für Schlusslicht TuS Obertiefenbach

Achtung, Spektakel! Der KOL-Tabellenführer TuS Frickhofen rehabilitiert sich für die Niederlage unter der Woche in Selters und gewinnt in einem äußerst unterhaltsamen Fußball-Spiel mit 8:5 bei der SG Winkles/Probbach/Dillhausen. Die Kilic-Elf festigt mit dem Spektakel-Sieg die Spitzenposition vor den beiden ärgsten Verfolgern SG Niedershausen/Obershausen (2.) und SG Oberlahn (3.), die ihre Partien gegen die SG Weinbachtal bzw. gegen die SG Ahlbach/Oberweyer jeweils deutlich mit 5:1 gewinnen. Im Spitzenspiel und Verfolgerduell kann die SG Selters mit 3:1 beim SV Mengerskirchen siegen und die vierköpfige KOL-Spitzengruppe komplettieren. Der FC Waldbrunn II verbessert sich klamm heimlich durch einen souveränen 3:0-Heimerfolg über die TuS Lindenholzhausen auf Position 5. Auf Rang 6 folgt der bislang beste Aufsteiger VfR Limburg 07, der zu Hause ebenfalls mit 3:0 gegen die TSG Oberbrechen erfolgreich ist.

Im tiefen Tabellenkeller gelingt dem TuS Obertiefenbach im 14. Saisonspiel tatsächlich der langersehnte erste Sieg – mit 2:1 gewinnen die Beselicher gegen den TuS Dietkirchen II. Ansonsten ist es kein Spieltag für die Kellerkinder – neben den im ersten Abschnitt erwähnten Verlierer-Teams aus der roten Zone muss sich auch der VfL Eschhofen der SG Merenberg mit 1:3 geschlagen geben. Im einzigen Mittelfeld-Duell des Spieltages unterliegt der SC Offheim dem FCA Niederbrechen mit 0:2.

Führungsduo entfernt sich vom Rest

In der A-Liga können die beiden Topteams aus Steinbach und Waldernbach ihre Heimspiele gewinnen und den Vorsprung auf die Verfolger ausbauen. Der FC Steinbach schlägt den FC Dorndorf II mit 4:1, der TuS Waldernbach gewinnt im Spitzenspiel gegen die FSG Dauborn/Neesbach (jetzt 5.) verdient mit 3:1. Der SV Thalheim kommt in Wirbelau nicht über ein 4:4 hinaus und muss den dritten Platz an die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach abgeben, die ihrerseits mit 3:2 bei der SG Heringen/Mensfelden erfolgreich ist. Weiter auf der Erfolgswelle surft indes die SG Villmar/Aumenau, die auch von den Fröschen nicht zu stoppen ist und mit 5:2 in Linter gewinnt. Die Belohnung ist Platz 6 im Klassement.

In der unteren Tabellenhälfte können sich die SG Nord (5:1 gegen WGB), der SV Erbach (6:0 über Schlusslicht Rubin) und die SG Dehrn/Niedertiefenbach (3:1 gegen den Vorletzten SV Bad Camberg) mit teils deutlichen Siegen etwas von der Gefahrenzone distanzieren und wichtige Dreier einfahren. Zur Vervollständigung: das Niemandsland-Spiel im Tabellenmittelfeld unter der Woche gewinnt der RSV Weyer II mit 4:1 gegen die SG Taunus.

Verfolgerduelle in der Kreisliga BI

In der Kreisliga BI erholt sich Klassenprimus SG Weilmünster/Laubuseschbach von der ersten Saison-Niederlage in der vergangenen Woche und schlägt zu Hause den SV Wilsenroth souverän mit 4:1. Der FC Waldbrunn III festigt durch einen knappen 2:1-Erfolg über den fünftplatzierten TuS Löhnberg Position 2 und der TuS Drommershausen kann das Verfolgerduell „3 gg. 4“ bei der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim mit 2:0 gewinnen und den dritten Platz zementieren.

SC Dombach vorerst „back on top“

Der SC Dombach holt sich in der Kreisliga BII durch einen 3:0-Sieg über den FCA Niederbrechen II die Tabellenführung von der SG Selters II zurück. Die Wassermänner spielen allerdings erst am kommenden Mittwoch und können bei einem Sieg gegen Heringen/Mensfelden II ihrerseits wieder die Spitze übernehmen. Der SC Ennerich (3:1 gegen die TSG Oberbrechen II) und die SG Kirberg/Ohren/Nauheim II (4:1 bei Steinbach II) klettern auf die Plätze 3 und 4 und sind nunmehr die ärgsten Verfolger des Spitzenduos.

SG Weiltal siegt im Topspiel - Vierkampf um die Spitze

Nur wenige Ligen sind im Kampf um die ersten Plätze so spannend und ausgeglichen wie die Kreisliga CI. Das liegt daran, dass die SG Weiltal im Spitzenspiel beim Tabellenführer FSV Würges mit 3:2 gewinnt und so mit den Würgesern nach Punkten (37) gleichzieht.  Zudem feiert der drittplatzierte SV Mengerskirchen II einen 11:1-Kantersieg über Schlusslicht FV Weilburg und hat nun 36 Zähler auf dem Konto. Das Spitzenquartett wird komplettiert vom TuS Staffel, der den Werschauer SV zu Hause knapp mit 2:1 bezwingt und nunmehr 35 Punkte aufweist.

Schützenfest und geschenkte Punkte

Ähnliches Bild in der CII, wenn auch nach Punkten nicht ganz so eng wie in der Schwesterliga, aber auch hier spielen derzeit vier Teams um die Meisterschaft. Ganz vorne steht der noch ungeschlagene TuS Waldernbach II (37 Punkte), der diesen Spieltag nicht ran muss. Dahinter folgt die SG Taunus II (34), die bereits unter der Woche mit 2:0 bei Weyer III erfolgreich war, vor dem RSV Würges II (31), der ebenfalls bereits unter der Woche ein Schützenfest beim 12:1 über die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II feiert und schließlich die SG Nord II (30) auf Rang 4, die die Punkte von WBG II – warum auch immer – geschenkt bekommt.

Zaza Weilburg II mit Spektakel-Sieg

In der B/C-Reserve-Liga schlägt der Zaza Weilburg II den TuS Löhnberg II in einem 14-Tore-Spektakel mit 11:3 und verbessert sich im Klassement auf Rang 10. An Position 1 liegt weiter der TuS Linter II, der gegen den TuS Drommershausen II beim 3:0-Heimerfolg nichts anbrennen lässt. Dahinter lauert mit zwei Punkten Rückstand der Osmanische SV II auf Rang 2, der OSV II bekommt die Punkte am Wochenende durch den nicht angetretenen Werschauer SV II geschenkt.