Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

26.11.2018
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles aus den Verbänden
Von: HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND e.V. von Matthias Gast

HFV lehnt weitere Sonntagsspiele ab


Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat bekannt gegeben, ab der Bundesliga-Saison 2021/22 auf die Austragung der Spiele an Montagen zu verzichten. Der Vorstand des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) begrüßt diese Maßnahme.

Gleichwohl besteht die Befürchtung, dass infolge dessen zusätzliche Bundesliga-Spiele am Sonntagnachmittag ausgetragen werden könnten. Dies lehnt der Vorstand des HFV entschieden ab und fordert die DFL auf, darauf zu verzichten.

„Der Sonntagnachmittag ist der Tag des Amateurfußballs. Tausende von Spielerinnen und Spielern sind auf diesen Tag angewiesen. Die Amateurvereine als Basis für den Profifußball leben von den Spielen am Sonntag. Sie können auf ihre Spieler und ihre Zuschauer – die sich potentiell auch gerne Bundesligaspiele anschauen - nicht verzichten. Die Amateurspiele schaffen Begeisterung in den Vereinen und animieren junge Nachwuchskicker, ihre Freizeit dem Sport zu widmen, ihr Talent zu entwickeln und sich in die Gemeinschaft einzubringen. Der daraus resultierende langfristige gesellschaftliche Nutzen ist unbezahlbar. Daher möchte der HFV den Sonntagnachmittag schützen und diesen Termin dem Amateurfußball vorbehalten“, erklärt HFV-Präsident Stefan Reuß.

Der Vorstand des HFV bittet das Präsidium des Süddeutschen Fußball-Verbandes sowie die Amateurvertreter im Präsidium und Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes, sich dieser Position ausdrücklich anzuschließen.