Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

08.11.2018
Kategorie: Aktuelles, Frauenfußball
Von: Pressestelle RSV Würges von Achim Schweikart

Derby Niederlage für Würges


11. Spieltag Damen-Oberliga Wiesbaden

RSV Würges - SV Heftrich 0:4 (0:2)

Am Sonntag trafen die Damen des RSV im Derby auf den SV Heftrich. Ohne 6 Stamm- Spielerinnen war gegen starke Heftricher nix zu holen. Von Anfang an entwickelte sich ein temporeiches Spiel vor leider nur knapp 30 Zuschauern. Die ersten Chancen hatte die Heimmannschaft. Lea Potthoff lief zweimal über rechts in den Strafraum und verzog knapp. Nach gut 30 Minuten der Führungstreffer für Heftrich. Nach einem Eckball bekommt die Stürmerin vom Gast den Ball ans Knie und von da prallt der Ball unhaltbar ins Würgeser  Tor. Heftrich hat ab da Feldvorteile und erzielt  Minuten später das 2:0! Anne Nicolai schießt aus 40 Metern eine Bogenlampe auf das Tor von Kim Hoffmann. Der Ball schlägt direkt unter der Latte ein.

Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit haben dann die RSV Damen mehr vom Spiel und erarbeiten sich 2-3 Chancen. Heftrich kontert und versucht mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. In der 68.Minute klappt das dann auch. Ein 30 Meter diagonal gespielter Pass landet bei Lena Wahl die aus 8 Metern ins kurze Eck einschiebt. Würges gibt sich trotz des 3:0 Rückstandes nicht auf. Rosalinde Kunst und Malin Reichert haben noch Möglichkeiten den Anschluss zu erzielen. Das 4:0 dann wieder durch einen Fernschuss. Die RSV Abwehr kann den Ball nicht richtig klären und aus gut 30 Metern schießt der SV das 4:0. Kurz vor dem Schlusspfiff dann nochmal Würges mit einem tollen Angriff. Aus der eigenen Abwehr spielt Maja Leitsch den Ball über 30 Meter zu Rosalinde Kunst, die Malin Reichert im linken Mittelfeld anspielt. Malin bringt den Ball ins Zentrum, wo Elisa Steyer aus 10 Metern nur einschieben muss. Leider trifft  Sie den Ball nicht voll und so hat die Torfrau keine Mühe die Situation zu entschärfen.

Fazit: Der Gast aus Heftrich war bisher eine der stärksten Mannschaften gegen die unsere junge Truppe spielen musste. Trotzdem haben sich unsere Damen sehr gut geschlagen. Leider versäumen wir es unsere Chancen zu nutzen und so geht das Ergebnis (zwar um 2 Tore zu hoch) so in Ordnung.

Am kommenden SUPER-Sonntag kommt die SG Merenberg/Obertiefenbach nach Würges. Anstoß ist um 17.00 Uhr.

Würges: Reichert, Wittmann, Potthoff, Bentlage, Hofmann, Steyer, Scherbaum, Schmidt,  Kunst, Haberhauer, Detambel, Zerbst, Leitsch.