Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

15.11.2018
Kategorie: Aktuelles, Kreispokal 1. Mannschaften
Von: Pressestelle TuS Linter von Rainer Frink

Der Favorit setzt sich gegen ersatzgeschwächte Frösche durch


Kreispokal-Achtelfinale

TuS Linter – TuS Frickhofen 0:8 (0:3)

Die stark ersatzgeschwächten Linterer standen gegen die favorisierten Gäste tief und überließen dem Gegner das Feld. In der ersten Halbzeit geriet man unglücklich durch zwei Eigentore und einen Elfmeter in Rückstand zum 0:3 Pausenstand. Im zweiten Abschnitt nahm die Partie den erwarteten Verlauf, obwohl die „Frösche“ weiter gut kämpften. Der KOL- Tabellenführer zog sein Spiel durch und TuS – Keeper Kevin Jung konnte sich noch mehrfach auszeichnen.

TuS Linter: Jung, Baliz, Hensel, Sattler, Weber, Luksch, Giarratana, Breiter, Hardan, Jacob, Zedan (Hahn, Bodenbach, Bayram, Ahmadi, Stahl, Dechent, Schnurr).

TuS Frickhofen: Martin, Korkmaz, Arazay, Kuhn, Veysel Altuntas, Tahiri, Tesfai, Röder, Jnid, Vedat Altuntas, Schmidt (Schwab, Imeri, E. Jragazpanian, Beraki, A. Jragazpanian).

Tore: 0:1 Marc Sattler (25. ET), 0:2 Marc Sattler (32., ET), 0:3 Henos Tesfai (45.+1. F.E.), 0:4 Henos Tesfai (52.),  0:5 Philipp Röder (66.), 0:6 Philipp Röder (72.), 0:7 Ilir Tahiri (80.), 0:8 Philip Röder (89.).

SR.: Simeon Ehresmann (Waldernbach).

Zuschauer: 70.