Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

03.12.2018
Kategorie: Aktuelles, Überregionaler Fußball
Von: Pressestelle TuS Burgschwalbach von Christopher Kahl

Burgschwalbach kassiert dritte Niederlage in Folge


TuS Burgschwalbach – SG Weitefeld 1:2 (1:0).

Im Spiel gegen den Spitzenreiter SG Weitefeld musste unsere 1. Mannschaft die dritte Niederlage hintereinander schlucken.

Nach zwei Auswärtsspielen, die jeweils auf Rasen in Betzdorf (1:2) und Wissen (0:1) knapp verloren wurden, war auch der Spitzenreiter aus dem Westerwald effektiver als die TuS. Die Märchenwald Elf musste mit dem gesperrten Janosch Lauter den Kopf im Mittelfeld ersetzen – dessen Part im defensiven Mittelfeld übernahm Thomas Liguori. Den Ausfall zu kompensieren, gelang den Hausherren erstaunlich gut. Torjäger Julian Ohlemacher markierte mit einem verdeckten Schuss – zeitgleich sein 15. Saisontor -  die Pausenführung für die Baier-Truppe. Der Tabellenführer wirkte im ersten Durchgang äußerst verhalten und tat wenig für die Offensive. Die TuS gefiel dagegen vor allem mit guten Kombinationen und schnellem Umschaltspiel.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste mehr und mehr auf. Fuchs traf Mitte der zweiten Halbzeit für die Baier-Truppe, aber Referee Bilo entschied auf Abseits. Praktisch im Gegenzug glückte den Gästen der Ausgleichstreffer durch Neitzert. Rund zehn Minuten vor dem Ende traf Lohmar mit einem abgefälschten Schuss und stellte auf 1:2 für den Tabellenführer.

„Die Einstellung und die Einsatzbereitschaft haben gestimmt, das Ergebnis leider nicht“, urteilte Burgschwalbachs Fußballabteilungsleiter Ralf Funk. „Im letzten Spiel vor der Winterpause wollten wir versuchen gegen den Tabellenführer aus Weitefeld auf unserem Platz zu gewinnen. In einer guten Partie von beiden Seiten, gelang es uns, durch eine starke Aktion von Julian Ohlemacher mit 1:0 in die Pause zu gehen. Wir standen in der Abwehr sehr gut und hatten vorne immer die ein oder andere Kontersituation. 

Weitefeld hatte mehr Ballbesitz und kam immer wieder mit guten Diagonalbällen über die Außen. In der zweiten Hälfte mussten wir aber leider durch einen Ballverlust und einen schnellen Konter das 1:1 hinnehmen. Weitefeld spielte weiter nach vorne und so bekamen wir durch einen Schuss von der Außenlinie das 1:2. Danach haben wir alles nach vorne geworfen, aber leider ist uns der Ausgleich nicht mehr gelungen – der aus meiner Sicht verdient gewesen wäre.

So mussten wir gegen einen starken Gegner eine etwas unglückliche Niederlage hinnehmen“, erklärte TuS-Coach Torsten Baier.

TuS: S. Müller, Haas, S. Biebricher (83. M. Bartels), Kunz, Janz, N. Biebricher (78. Esposito), J. Kohl, Fuchs, Liguori, Heimann, Ohlemacher.

Tore: 1:0 Julian Ohlemacher (22.), 1:1 Dominik Neitzert (62.), 1:2 Fabian Lohmar (77.).

Schiedsrichter: Marcel Bilo (Koblenz).

Zuschauer: 180.