Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

17.12.2018
Kategorie: Aktuelles, Jugendfußball
Von: Pressestelle RSVB Dauborn von Dieter Bäbler

20. Nikolausturnier in der Schulturnhalle


Auch die „Kleinsten“ (G2-Junioren) waren am Ende stolz auf ihre Medaillen.

Bereits zum 20. Mal war der RSV Dauborn Ausrichter des beliebten Nikolausturniers für G- und F-Junioren am 08. und 9. Dezember 2018. Austragungsort war wie immer die Sporthalle der Freiherr-vom-Stein Schule. Im Vorfeld hatten sich 27 Mannschaften angemeldet und alle waren pünktlich zu ihren jeweiligen Turnieren angereist. Die Stimmung auf den Rängen war an beiden Tagen passend zur Vorweihnachtszeit fröhlich und das Publikum bekam tollen Nachwuchsfußball zu sehen. Die Zuschauer belohnten die klasse Leistungen der kleinen Kicker mit viel Applaus und vielen Anfeuerungsrufen. Am Ende standen nach 73 Partien satte 115 Tore.                                             

Der Samstag begann traditionell mit den F1-Junioren und hier waren folgende Teams am Start: JSG Niedertiefenbach/Dehrn, JSG Brechen/Weyer, SV Bad Camberg, JSG Eisenbach, JSG Oberlahn, JSG Merenberg/Obertiefenbach und eine Mannschaft des Gastgebers. Nachmittags ging es dann weiter mit den F2-Junioren. Hier waren am Start: SG Orlen, JSG Oberlahn, JSG Eisenbach, JSG Lahntal, SV Erbach, JSG Brechen/Weyer und ein Team des Gastgebers, FSG Dauborn/Neesbach. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der kleinen Kicker. Los ging es am Sonntag bereits um 09:00 Uhr mit den G1-Junioren und trotz der frühen Anstoßzeit waren alle hellwach. Folgende Mannschaften waren hier am Start: JSG Brechen/Weyer, JSG Lahtal, VfL Eschhofen, SC Birlenbach/Balduinstein I und II, SC Erbach, JSG Eisenbach SG Orlen, JSG Hünfelden und die FSG Dauborn/Neesbach. Nachmittags waren dann noch die Kleinsten am Ball und zwar die Teams vom TuS Lindenholzhausen, VfL Eschhofen, JSG Hünfelden und FSG Dauborn/Neesbach. An beiden Tagen wurden die Spiele wurden sehr engagiert aber immer fair geführt. Es wurde entsprechend den DFB Vorgaben im Fairplay Modus gespielt. Das bedeutet unter anderem, die Spielerinnen und Spieler klären ohne Schiedsrichter das Einhalten der Regeln unter sich. Nur in Ausnahmefälle greifen die jeweiligen Trainer und Trainerinnen ein. Auch gibt es keine Platzierungen. Der Ansporn der Kinder ist, möglichst gut Fußball zu spielen und jeweils das nächste Spiel zu gewinnen. Somit sind auch an diesem Turnier alle Kinder mit einem Lächeln und als stolze Medaillenbesitzer nach Hause gefahren.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle teilnehmenden Mannschaften (es ist immer wieder toll die Verbundenheit der einzelnen Vereine zu sehen) und an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer, die bei den Vorbereitungen und vor allem beim Mitwirken an unserem gemütlichen Kiosk beteiligt waren. Auf ein Wiedersehen im Jahr 2019 freuen sich schon jetzt der RSV Dauborn und die Jugendabteilung der FSG Dauborn/Neesbach.