Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

28.08.2018
Kategorie: Aktuelles, Kreispokal 2. Mannschaften
Von: Pressestelle FCA Niederbrechen von Tim Schneider

FCA II scheitert vom Punkt


FCA Niederbrechen II - FC Dorndorf II 5:7 n.E. (2:1; 2:2; 3:3; 3:3)

In der zweiten Runde des Kreispokals der Reserven empfing die zweite Mannschaft des FCA Niederbrechen mit dem FC Dorndorf II eine Mannschaft aus der A-Liga. Von einem Klassenunterschied merkte man jedoch kaum etwas. Die Alemannen spielten von Beginn an gefällig und gingen nach 20 Minuten nicht unverdient in Führung. Eine schöne Kombination über den linken Flügel veredelte Hannes Frei mit einem Treffer ins kurze Eck. Nach einer halben Stunde schlugen dann die Gäste zurück. Mario Großmann setzte sich stark gegen zwei Gegenspieler durch und schloss anschließend zum 1:1 ab. Doch die Hausherren ließen sich davon nicht beeindrucken. Mit dem Pausenpfiff setzte Marius Schneider Samir Königstein stark in Szene, dieser blieb abgezockt und vollendete zum 2:1 für den FCA. 

Die Gäste aus Dorndorf kamen wesentlich druckvoller aus der Kabine und waren nun die stärkere Mannschaft. Folglich ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Die Hintermannschaft der Niederbrecher bekam einen Freistoß nicht geklärt und Michael Schick drückte das Spielgerät zum Ausgleich über die Linie. Zehn Minuten vor Schluss brachte dann Halgurd Taha im Tor der Gäste Sebastian Niggemann zu Fall. Taha machte seinen Fehler wieder gut und parierte den fälligen Strafstoß von Jens Ludwig. Wenige Minuten später zeigte Schiedsrichter Luca Kloft nach einem scheinbaren Foul von Taha an Samir Königstein erneut auf den Punkt. Doch Königstein zeigte trotz des knappen Ergebnisses und der drohenden Verlängerung großen Sportsgeist und gab zu, dass es sich nicht um ein elfmeterwürdiges Foul gehandelt hat. Der Elfmeterpfiff wurde zurückgezogen und es blieb beim 2:2. Mit diesem Ergebnis endeten dann auch die regulären 90 Minuten und es ging in die Verlängerung. 

In dieser überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst jagte Mario Großmann einen Freistoß direkt in den Winkel und stellte damit auf 2:3 für Dorndorf. Doch keine 60 Sekunden machte ihm Marius Schneider auf der anderen Seite dieses Kunststück nach. Mit einem direkt verwandelten Freistoß glich Schneider die Partie erneut aus. In der Folgezeit beruhigte sich dann das Spiel und mit 3:3 endete die Verlängerung.

Im Elfmeterschießen zeigten die Alemannen dann Nerven. Während die Gäste aus Dorndorf fehlerfrei blieben, leisteten sich die Hausherren zwei Fehlschüsse. Somit siegen die Gäste aus Dorndorf in einer packenden Partie mit 5:7 nach Elfmeterschießen. 

Niederbrechen: Dirk Königstein, Eggert, Ludwig, Sebastian Schmid, Simon Schmid, Samir Königstein, Ratschker, Kasteleiner, Frei, Schneider, Eisenbach (Stillger, Reusch, Niggemann).

Dorndorf: Taha, Immel, Jung, Weyer, Heidt, Jonas Lahnstein, Henry Lahnstein, Rduch, Großmann, Stillger, Schick (Zahn, Dobischok).

Tore: 1:0 Johannes Frei (20.), 1:1 Mario Großmann (31.), 2:1 Samir Königstein (45.), 2:2 Michael Schick (55.), 2:3 Mario Großmann (104.), 3:3 Marius Schneider (105.).

Elfmeterschießen: Jonas Lahnstein trifft (3:4), Tristan Kasteleiner verschießt (3:4), Lukas Stillger trifft (3:5), Florian Ratschker trifft (4:5), Johann Zahn trifft (4:6), Marius Schneider trifft (5:6), Michael Schick trifft (5:7), Jens Ludwig verschießt (5:7).

Bes. Vorkommnisse: Halgurd Taha hält Foulelfmeter von Jens Ludwig (81.).

Schiedsrichter: Luca Kloft (Elz).