Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

23.03.2017
Kategorie: Aktuelles, flw24 intern
Von: flw24 von Timm Henecker

Hölzenbein wieder „on the road“


André Hölzenbein und Dominik Groß freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

André Hölzenbein im Gespräch mit Timm Henecker. Fotos: flw24

Das traditionsreiche Dehrner Bus-Unternehmen Hölzenbein fährt wieder unter eigener Flagge! Gründer-Enkel André Hölzenbein hat dem Unternehmen im Mai 2016 mit einem neuen Reisebus wieder Leben eingehaucht und fährt seither Vereine, Freizeitgruppen und Schulklassen sicher landein landaus.

Von Alfred über Albert zu André

1949 von Alfred Hölzenbein gegründet, waren in der Hoch-Zeit des Unternehmens elf eigene Busse sowohl im internationalen Reise- als auch im regionalen Linienverkehr im Einsatz. Im Jahr 2012 ging Gründer-Sohn Albert Hölzenbein in den wohlverdienten Ruhestand und die Bus-Flotte wurde verkauft. Im Mai 2016 entschloss sich schließlich André Hölzenbein dazu, das Familienunternehmen wieder vollends aufleben zu lassen. Der Enkel von Gründer Alfred Hölzenbein, der in der Gruppentouristik-Branche arbeitete und immer wieder Reisen mit Mietbussen organisierte, sah eine neue Chance in der Wiederbelebung des Busbetriebs – auch weil die „Nachfrage über die Jahre hinweg anstieg“. 

Nun präsentiert sich das Dehrner Traditionsunternehmen in einem neuen Look – sowohl online als auch „on the road“. Mit einem neuen, modernen und komfortablen Reisebus ausgestattet, übernimmt Hölzenbein Bustouristik für Firmen, Vereine und Schulklassen sowohl die Planung und Organisation, als auch die Durchführung von Gruppen- und Vereinsreisen. Zudem bietet das Unternehmen auch ein eigenes kleines Reiseprogramm mit Tagesausflügen, Eventreisen und Mehrtagestouren an.

Hölzenbein und Fußball ... da war doch was

Dass der Name Hölzenbein unweigerlich für Fußball steht, weiß natürlich jeder Fußball-Fan. Auch André hat weiterhin einen guten Draht zu seinem Onkel Bernd, der 1974 als Dehrner Bub Fußball-Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft wurde und aufgrund seiner fußballerischen Qualitäten zu einer Ikone bei Bundesligist Eintracht Frankfurt aufstieg. „Bernd ist der einzige in unserer Familie, der keinen Bus fahren kann“, sagt André schmunzelnd und fügt hinzu „dafür konnte er ganz gut kicken“. 

Kein Wunder also, dass Hölzenbein Bustouristik und flw24 eine Partnerschaft eingehen und demnächst auch gemeinsame Event-Reisen zu Fußballspielen anbieten wollen. Mit der Fahrt zum EM-Vorrundenspiel Deutschland gegen Polen in Paris konnten wir (Dominik und Timm) uns bereits im vergangenen Sommer von einer sicheren und stressfreien Fahrt überzeugen.

Wir begrüßen André recht herzlich in der flw-Familie und wünschen ihm für seine Unternehmung alles Gute. In den Kategorien „letzte Spiele“ und „nächste Spiele“ findet Ihr den Hölzenbein-Banner, über den Ihr schnell und direkt auf die neue Internetseite des Touristikunternehmens kommt.

PS: Neben dem Reisebus kann bei Hölzenbein im Übrigen ebenfalls ein 9-Sitzer (auch zum Selbstfahren) gemietet werden.