Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

31.01.2017
Kategorie: Verbandsliga Hessen Mitte, Aktuelles
Von: Pressestelle TuS Dietkirchen von Manuel Faßbender

Guter erster Test der Wörsdörfer Elf


TuS Dietkirchen - TuS Montabaur 3:3 (1:2) 

Im ersten Test im Jahr 2017 entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel. Der Gastgeber vom Reckenforst hatte etwas mehr von der Partie und kam durch Heckel, Nickmann und Dankof zu guten Möglichkeiten zum Torerfolg. Am nächsten dran war Dankof der mit einem Foulelfmeter an Kemper scheiterte. Kurz darauf machte es Granja besser und verwandelte den nächsten Elfmeter souverän in den Winkel. Montabaur hielt aber gut dagegen und nutze ein Abspielfehler der Heimelf zum Ausgleich durch Obrebski aus. Die Gäste gingen danach sogar in Führung als Orentsis den Ball unter die Latte schlenzte.

In der Halbzeit wurde beim TuS Dietkirchen kräftig durchgewechselt. Laux parierte erst stark aus kurzer Distanz doch den Abpraller lenkte Brugnano über die Linie. Im Gegenzug konnte der eingewechselte Keeper Fußel ein Freistoß von Granja nicht festhalten und Müller nutzte dies zum Anschlusstreffer. Kurz vor Toresschluss traf dann Manuel Thaler schön aus der Drehung zum verdienten 3:3 Endstand.

Ein guter Test war es für die Wörsdorfer Elf in einer munteren Begegnung gegen einen guten Gegner aus Montabaur. Am Samstag geht es weiter. Zu Gast auf dem Reckenforst ist dann der Rheinlandligist SG Malberg/Rosenheim. Anstoß ist um 14 Uhr  

Dietkirchen: Göltl (Laux 46.), Nickmann (Nennstiel 46.), Wenig (Stutzer 46.), Schmitt N. (Dienst 46.), Bergs (Klingebiel 46.), Hautzel (Dietrich 46.), Müller, Leukel (Stahl 46.), Dankof (Thaler 46.), Heckel (Berkessel 46.), Granja 

Montabaur: Kemper (Fußel 46.), Rabiaa, Denker, Baldus S., Sander (Henich 46.), Obrebski, Omi, Orentsis, Baldus A. (Brugnano 60.), Schwickert (Merl 60.), Scumaci 

Tore: 1:0 Granja 27. (Foulelfmeter), 1:1 Obrebski 36., 1:2 Orentsis 41., 1:3 Brugnano 69., 2:3 Müller 71., 3:3 Thaler 86.