Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Aktuelles

Die aktuellen Themen werden präsentiert von:

Anzeige

 

23.07.2016
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles aus den Verbänden
Von: KFA Limburg/Weilburg von Fabio Sinick

Hessischer Fussball-Verband zu Gast beim TUS Laubuseschbach


Bild von l. nach r.: Gerhard Hilgers, Martin Hollfuß, Harald Lehmann, Jens Kramer, Jörn Metzler, Christine Dick, Alexander Rach, Renate Heuser und Stefan Reus. (Foto: Fabio Sinick)

Die Basis des Fußballs hat mit vielen Problemen zu kämpfen. Deshalb führt der Hessische Fussball-Verband im Rahmen des DFB-Masterplanes, Vereinsdialoge durch. So auch am vergangenen Mittwoch im Sportheim des TUS Blau-Weiss Laubueseschbach.

Bei diesen Veranstaltungen erhalten Vereine die Gelegenheit, ihre Probleme der Führungsspitze des Verbandes zu erläutern um die Aktivitäten des HFV im Sinne der Vereine noch zielgerechter umzusetzen. Für Stefan Reuß in seiner neuen Funktion als Verbandspräsident war dies der erste Vereinsdialog. Von Verbandsseite waren zudem Gerhald Hilgers (Geschäftsführer) und Matthias Gast (Referent für Öffentlichkeitsarbeit) mit von der Partie. Der Kreisfußballauschuss Limburg-Weilburg wurde durch Kreisfußballwart Jörn Metzler und Pressewart Fabio Sinick vertreten. 

Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Martin Hollfuß stellte dieser seinen Verein ausführlich vor, sodass die Verbandsspitze einen guten Einblick in den Verein erhielt. Im Anschluss übernahm Stefan Reuß das Wort und betonte nochmals die Wichtigkeit des Vereinsdialoges. Die 6 Vertreter des Vereins, bestehend aus Vorstand, Trainer, Kassierer, Jugendleiter und Schiftführerin, berichtenten ausführlich aus den einzelnen Abteilungen. So konnten im Rahmen der gut 90 Minuten langen Sitzung ausführlich über die Themen Spielklassenmodifizierung im Kreis, Trend zu JSG und JFV, Ausbildungsentschädigung sowie der Stichtag für Seniorenspielberechtigung für A-Jugendliche gesprochen werden. Darüber hinaus ging es besonders auch um die Schwerpunkte Pflichtsoll der Schiedsrichter, Absprungrate der Jugendlichen und  Lehrgangsangebote für Schiedsrichter im Kreis. Das Gespräch war keinesfalls ein Monolog seitens des Vereins. Auch die Verbandsmitarbeiter gaben immer wieder Tipps über eventuelle Lösungsansätze. Diese resultierten besonders aus den bereits geführten Vereinsdialogen, in denen es auch immer wieder gute Ideen von den Vereinen gibt.

"Es war für uns als Verein und Vereinsvertreter eine sehr informative und angenehme Unterhaltung. Vor allem lernt man auch mal die Personen an der Führungsspitze persönlich kennen. Ich hoffe aber auch das die Probleme nicht nur angehört werden, sondern  die kleinen Vereine bei ihren alltäglichen Problemen gezielter Unterstützt werden", so Martin Hollfuß nach Ende des Dialoges.

Von den Vereinsdialogen werden Protokolle erstellt, die dem DFB zentral zur Verfügung gestellt werden. Nicht nur aus Hessen, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die Protokolle zusammen und werden anschließend gemeinsam ausgewertet.

Nach der TSG Oberbrechen im vergangenen Jahr ist der TUS Laubuseschbach der zweite Verein im Kreis, der dem vom DFB erstellten Kriterienkatalog für den Vereinsdialog auserwählt worden ist.